Wasserschulen in der UNESCO Welterbestadt Augsburg

KUMAS e. V. unterstützt die fit4future-Gesundheitsinitiative

Das Augsburger Wassermanagement-System ist UNESCO Welterbe und das KUMAS UMWELTNETZWERK bringt sich aktiv in die Entwicklung des Welterbes ein.

Das Bewusstsein für einen sorgsamen Umgang mit unserem wichtigsten Lebensmittel, dem Trinkwasser, muss in der Bevölkerung und gerade bei der jungen Generation wachsen und das KUMAS UMWELTNETZWERK möchte deshalb um Unterstützung eines Kooperationsprojekts zusammen mit der Cleven-Stiftung, die mit ihrer "fit4future-Gesundheitsinitiative" bereits an mehreren Schulen in der Region vertreten ist, bitten.

Umweltbildung im Gewässerschutz
KUMAS veranstaltet seit über 16 Jahren die Bayerischen Wassertage mit Fachvorträgen und Informationen zum Gewässerschutz und zur nachhaltigen Wasserwirtschaft. Der Erfolg dieser KUMAS-Fachkongresse lässt sich am überregionalen Bekanntheitsgrad und an der aktiven Wissensvermittlung ablesen. Der Einsatz von KUMAS als Bildungsträger in Umweltfragen kann nun durch die Aktion „fit4future Wasserschulen in der UNESCO Welterbestadt Augsburg“ noch verstärkt werden. Schüler als die nächste Generation sollen über die Bedeutung gesunden Trinkwassers informiert werden.

Welche Idee liegt der fit4future-Initiative zugrunde?
Die Cleven-Stiftung hat sich in den vergangenen Jahren mit ihrer fit4future-Gesundheitsinitiative einen Namen an Kindertagesstätten und Schulen gemacht. Dr. h.c. Hans-Dieter Cleven, dem Gründer der Stiftung, ist dabei das Thema Wasser ein besonderes Anliegen. Aus diesem Anliegen heraus ist die Projektidee entstanden, zusammen mit den KUMAS-Mitgliedern Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH und der Stadtwerke Augsburg Energie GmbH mit Unterstützung weiterer Stakeholder, wie zum Beispiel dem UNESCO Welterbebüro der Stadt Augsburg einen Aufruf zu starten. Dieser hat zum Ziel, möglichst viele Wasserspender an interessierten Schulen in Augsburg und Umgebung zu installieren.

Was soll erreicht werden?
Die Installation von Wasserspendern an Schulen soll zur gesunden Ernährung der Schüler, aber auch zur Sensibilisierung für einen sorgsamen Umgang mit dem Lebenselixier Wasser im Allgemeinen beitragen. Verstärkt wird dieser Ansatz durch ein begleitendes Konzept, mit dem Lehrkräfte an den teilnehmenden Schulen in der Wissensvermittlung unterstützt werden.

Wie können Sie unterstützen?
Als Unterstützer des Projektes tragen Sie zur Verbreitung der Idee bei und demonstrieren nach außen, dass auch Sie sich für die Gesundheit der Kinder und den Erhalt einer lebenswerten Umwelt aktiv einsetzen. Ihr Engagement wird durch die Installation von Wasserspendern an fit4future Wasserschulen mit entsprechender Darstellung Ihrer Unterstützungsfunktion kommuniziert. Ihre Unterstützung besteht dabei aus einem finanziellen Beitrag, der die Aufstellung der Wasserspender ermöglicht.

Wer geht in Vorleistung?
Die Cleven-Stiftung als auch der Projektpartner Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH werden selbst die Aufstellung und den Betrieb von insgesamt drei Wasserspendern an interessierten Schulen in und um Augsburg ermöglichen. Durch Ihren Beitrag und Ihre Unterstützung kann und soll diese Zahl deutlich gesteigert werden.

Im Schreiben der Cleven-Stiftung und der Projektbeschreibung erhalten Sie weitere Informationen zur Projektidee. Wir als Projektpartner würden uns freuen, wenn Sie das Projekt ebenfalls aktiv unterstützen. Über die konkreten Unterstützungs- und Beteiligungsmöglichkeiten informiert Sie sehr gerne Herr Malte Heinemann, Geschäftsführer der Cleven-Stiftung.

Verwenden Sie zur Interessensbekundung bitte das entsprechende Formular. Wir freuen uns schon heute auf Ihre Unterstützung dieses Projekts! Für einen nachhaltigen Umgang mit dem Lebenselixier Trinkwasser.