Wasserstoff - Energieträger der Zukunft!?

KUMAS-Thementag präsentiert Wasserstoffkompetenzen aus dem UMWELTNETZWERK

Wasserstoff könnte einen gewichtigen Beitrag zur Energieversorgung der Zukunft leisten und der Energiewende zum Durchbruch verhelfen. Gehört dem Wasserstoff als Energieträger also die Zukunft? Anwendungsfälle für Wasserstoff gewinnen in der Industrie, in der Mobilität und vielen weiteren Anwendungsbereichen jedenfalls sukzessive an Bedeutung. Dies sagt auch die dena-Leitstudie „Integrierte Energiewende“ aus dem Jahr 2018 voraus, die sich intensiv mit den Zielen der Energiewende- und des Klimaschutzes auseinandersetzt.

Wasserstoff als Energieträger stand beim KUMAS-Thementag am 16. Juli 2020 in der Messe Augsburg im Mittelpunkt der Diskussion. Es bieten sich jedenfalls vielfältige Marktchancen im Zuge der Dekarbonisierung der Industrie, der Mobilität und vieler weiterer Sektoren. Im Anschluss an die diesjährige Jahresvollversammlung des KUMAS e. V. stellten die Netzwerkmitglieder in einem Überblick die verschiedenen Konzepte zur Erzeugung, Speicherung und Nutzung von Wasserstoff vor.

KUMAS-Mitglieder beschäftigen sich auf ganz vielfältige Art und Weise und aus ganz unterschiedlicher Motivation heraus mit dem Wasserstoff und bereiten den Weg zum Einstieg in eine neue Wasserstoffwirtschaft. Das Innovations- und Marktpotenzial von Wasserstoff in unterschielödichen Branchen ist jedenfalls riesig, auch wenn noch nicht alle Fragen geklärt sind und Transformationsprozesse, wie sie nun durch die Nationale Wasserstoffstrategie (NWS) angestoßen werden, noch gehörig Zeit in Anspruch nehmen werden. 

Am diesjährigen  

KUMAS-Thementag „Wasserstoff – Energieträger der Zukunft!?“

nahmen die folgenden Kompetenzträger teil:

H-TEC SYSTEMS GmbH, Dr. Markus Forstmeier

blueFLUX H2 AG (i. Gr.), Hubert Kohler

...

Im Rahmen des Thementages wurden insbesondere zwei wichtige Glieder der Wasserstoff-Wertschöpfungskette abgebildet: Die Erzeugung und die Anwendung von Grünem Wasserstoff. Weitere Informationen zum Programm und zu den weiteren Aktivitäten des KUMAS UMWELTNETZWERKS erhalten Sie in der Geschäftsstelle unter Telefon 0821 450781-0.

Programm des KUMAS-Thementages 2020 (pdf)