15. Mai 2018: Eigenerzeugung 2018: Rechtsrahmen, Pflichten, Fristen

Co2nceptplus, Konferenzräume der Kanzlei Noerr LLP, München

Mit unserem Informationsnachmittag gibt das KUMAS-Mitglied Co2nceptplus einen Ausblick auf die künftigen Herausforderungen, die sich aus dem Koalitionsvertrag (z. B. Weiterentwicklung der KWK sowie Anpassung der Netzentgelte), dem Klimaschutzplan 2050 sowie dem EU-Paket „Saubere Energie für alle Europäer“ ergeben. Ferner wird über die aktuellen Entwicklungen, Pflichten und Fristen in puncto Eigenerzeugung informiert. Im Fokus steht das diesjährige Antragsverfahren für die Besondere Ausgleichregelung. In diesem Kontext werden häufige Problemstellungen und Rechtsfragen, wie z. B. Weiterleitung von Strommengen an Dritte sowie Umstrukturierungen, aufgegriffen.

Ferner informieren wir Sie über den aktuellen Stand der Neuregelung der EEG-Umlagereduzierung für neue KWK-Anlagen, die derzeit zwischen EU-KOM und BMWi verhandelt wird. Desweiteren zeigen wir auf, wie die Meldepflichten der Marktstammdatenregisterverordnung bis zur engültigen Inbetriebnahme des Registers (anvisiert für den 04. Dezember 2018) erfüllt werden können.

Darüber hinaus stellen wir Ihnen die wesentlichen Erkenntnisse des dena-Papiers „Impulse zur Weiterentwicklung der Netzentgeltsystematik“ vor. Dieses beinhaltet Lösungsansätze für die künftige Gestaltung der Netzentgeltregelungen, die in die weitere energiepolitische Diskussion einfließen sollen.

Die Veranstaltung richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Abteilungen Energie, Klima- oder Umweltschutz.

Programmflyer mit Anmeldemöglichkeit