6. Netzwerktreffen der Klimaschutzbeauftragten der EMM

Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg

Die Klimaschutzbeauftragten der Metropolregion München trafen sich am 14. Juli zum 6. Netzwerktreffen im Bayerischen Landesamt für Umwelt in Augsburg.

Der Präsident des Bayerischen Landesamt für Umwelt, Claus Kumutat, konnte rund 50 Teilnehmer begrüßen und stellte einige der zahlreichen Angebote der Fachbehörde für den Klimaschutz vor. Wolfgang Wittmann, Geschäftsführer des EMM e. V. und Thomas Nieborowsky, Geschäftsführer von KUMAS e. V. und Leiter der Facharbeitsgruppe Klimaschutz, wiesen auf den Workshopcharakter der Veranstaltung hin, die für die Beauftragten einen lebendigen Informationsaustausch sicherstellen und konkrete Arbeitshilfen zu Themen der Energiewende aber auch in der täglichen Arbeit geben soll.

Dr. Nina Hehn vom KUMAS-Mitglied KlimaKom eG führte durch das Arbeitsprogramm, das in drei thematische Workshops gegliedert war: 

  • Medienarbeit
  • Netzwerkbildung
  • (Konflikt-)Moderation

In zwei Runden wurden Erfahrungen ausgetauscht, Wissen weitergegeben und konkrete Fragestellungen für die weitere Bearbeitung erarbeitet.

Zuvor stellte Markus Käser von der ECHTLAND - Agentur für nachhaltiges Marketing unter dem Titel "Lust gewinnen, Schmerz vermeiden. Beispiele und Grundlagen für wirksame Klimaschutz- und Energiewendekommunikation" die Erfolge und Ergebnisse aus Pfaffenhofen vor.

Für alle Teilnehmer war es eine rundum gelungene Veranstaltung, die fachlich fundiertes Wissen vermittelt und für die tägliche Arbeit motiviert.

Die Dokumentation zur Veranstaltung wird in Kürze hier verfügbar sein.