Prof. Dr. Ulrich Eckern

Universität Augsburg – Institut für Physik, Lehrstuhl für Theoretische Physik II

Persönliches
Geboren am 9. März 1952 in Schalksmühle (NRW)

Ausbildung
1970 bis 1975  Studium der Physik an der Uni Dortmund
1975 bis 1979  Promotion an der Uni (TH) Karlsruhe

Beruflicher Werdegang
1979 bis 1980  Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Uni (TH) Karlsruhe
1980 bis 1982  Postdoktorand an der Cornell University, Ithaca, N.Y.
1982 bis 1989  Postdoktorand an der Uni (TH) Karlsruhe
1984  Habilitation an der Uni (TH) Karlsruhe
1989 bis 1990  Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)
1990 bis 1993  Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Nukleare Festkörperphysik, Forschungszentrum Karlsruhe
1993  Ernennung zum Professor (Lehrstuhl) an der Universität Augsburg

Verschiedenes
1989  Verleihung des Walter-Schottky-Preises für Festkörperforschung (mit G. Schön und W. Zwerger)
1993 bis 1995, 2003 bis 2006, 2011 bis 2012  Geschäftsführender Direktor des Instituts für Physik
1996 bis 1998  Dekan der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät
1998 bis 2011  Herausgeber der "Annalen der Physik"
1999 bis 2001  Prorektor der Universität Augsburg
Seit 2000  Mitglied im KUMAS-Vorstand
2012  Ernennung zum Fellow der American Physical Society
2012 bis 2019  Mitglied im Fachkollegium "Physik der kondensierten Materie" der DFG

Mitgliedschaften
Deutsche Physikalische Gesellschaft, Deutscher Hochschulverband, American Physical Society, European Physical Society

Arbeitsgebiete
Theoretische Festkörperphysik; Supraleitung und Superfluidität; elektrische und magnetische Eigenschaften von nanoskopischen und niedrigdimensionalen Systemen; Ladungs-, Spin- und Wärmetransport

Homepage
http://www.physik.uni-augsburg.de/theo2/team/eckern/