LEW AG vergibt Innovationspreis intelligente Energie 2017

KUMAS-Mitglied Berufsschule Mindelheim gewinnt ersten Preis!

Der mit insgesamt 45.000 Euro dotierte LEW Innovationspreis intelligente Energie prämiert Ideen und Maßnahmen, die beispielgebend sind für zukunftsweisende Projekte bei Klimaschutz und der effizienten Nutzung von Energie. Bei der Auswahl der besten Projekte bewertete eine hochrangig besetzte Jury den Innovationsgrad, den Beitrag zu Klimaschutz und Energieeffizienz, die Wirtschaftlichkeit sowie die Übertragbarkeit der Projekte. Zusätzlich hat die Jury erstmalig den Sonderpreis #smarteRegion vergeben. Der mit 15.000 Euro dotierte Sonderpreis würdigt Projekte, die sich besonders durch den Einsatz digitaler Technologien auszeichnen.

1. Preis (15.000 Euro): Landkreis Unterallgäu für das Projekt „Energieeffizienzkurs für Auszubildende und Schüler“ an der Berufsschule Mindelheim

Die Berufsschule Mindelheim hat gemeinsam mit der IHK Schwaben und dem Landratsamt Unterallgäu einen 40 Stunden umfassenden Energieeffizienzkurs eingerichtet. In praxisnahen und interaktiven Lehreinheiten, wie dem Planspiel „Energie(spar)dorf“, lernen Schülerinnen und Schüler die Grundlagen für den effizienten Einsatz von Energie in Betrieben und Haushalten. Über 400 Auszubildende haben den Kurs bereits erfolgreich abgeschlossen. In den Betrieben ermöglicht die Qualifikationsmaßnahme dank Multiplikations-Effekten hohe Energieeinsparungen von bis zu 30 Prozent. Filmbeitrag

Die weiteren Preisträger:

2. Preis (10.000 Euro): Siebendächer Baugenossenschaft eG aus Memmingen für das Projekt „Nullenergiehaus im Mietwohnungsbau“

3. Preis (5.000 Euro): Wieland-Werke AG aus Vöhringen für das Projekt „Wärmekonzept Zukunft“

Sonderpreis #smarteRegion (15.000 Euro): EineStadt GbR aus Augsburg und die ParkHere GmbH aus München