Bayerische Wassertage


 

13. Bayerische Wassertage am 15./16.11.2017

Bayerisches Landesamt für Umwelt, Augsburg

Das Programm der Bayerischen Wassertage 2017 (pdf)

Der Förderverein KUMAS e. V. veranstaltet in Zusammenarbeit mit den Partnern Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH, HPC AG Harburg, MVV Industriepark Gersthofen GmbH sowie dem Bayerischen Landesamt für Umwelt (LfU) zum 13. Mal in Folge die Bayerischen Wassertage.

Der Fachkongress hat sich als Treffpunkt und Austauschplattform für Betreiber genehmigungspflichtiger Anlagen, Behörden, Planungs- und Gutachterbüros etabliert und dient dem Update zu wasserrechtlichen und umwelttechnischen Fragestellungen. Betriebsbeauftragte für den Gewässerschutz nach WHG können ihre Kenntnisse auffrischen und ihrer gesetzlich geforderten Fortbildungspflicht nachkommen.

Aktuelle Entwicklungen im Wasserrecht
Einen Schwerpunkt bildet das EUGH-Urteil zum wasserrechtlichen Verschlechterungsverbot. Für Anlagenbetreiber wichtig: Die Umweltziele der Wasserrahmenrichtlinie sind für jedes Vorhaben verbindlich! Die Verschlechterung des ökologischen oder chemischen Zustands eines  Oberflächenwasserkörpers kann zur Untersagung eines Vorhabens führen. Die Konsequenzen aus der Rechtsprechung und Handlungsoptionen für den Anlagenbetrieb werden diskutiert.

Spurenstoffe im Gewässer – Quellen, Wirkungsmechanismen, Eliminierungsstrategien
Mikroschadstoffe sind seit mehreren Jahren Gegenstand umweltpolitischer Debatten und können bereits in geringen Konzentrationen nachteilige Wirkungen auf aquatische Ökosysteme oder auf das Trinkwasser haben. Neben der Strategie des Bundes wird die Situation in Bayern dargestellt und Techniken zur Eliminierung vorgestellt.

Die Zukunft der Anlagenüberwachung – Private Sachverständige  in der Wasserwirtschaft (PSW)
Die Pilotphase der Überwachung kommunaler Kläranlagen im Auftrag der WWA ist abgeschlossen und es folgt nun die nächste Phase für gewerbliche Anlagen. Der zugehörige Rechtsrahmen, die Anforderungen an den Anlagenbetrieb und erste Erfahrungen der Wasserwirtschaftsverwaltung werden vorgestellt.

Die neue AwSV
Die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wassergefährdenden Stoffen (AwSV) trat zum 1. August 2017 in Kraft. Sie löst die bisherigen Länderverordnungen ab und regelt die Einstufung von Stoffen und Gemischen, technische Anforderungen sowie die Pflichten betroffener Anlagenbetreiber. Die Regelungsgehalte und deren konkrete Umsetzung werden dargestellt.

Bayerische Klimaanpassungsstrategien – Auswirkungen  des Klimawandels auf die Wasserwirtschaft und den Anlagenbetrieb
Industrie und Gewerbe müssen unter geänderten klimatischen Bedingungen voll funktionsfähig sein.  Hochwasserereignisse mit der möglichen Freisetzung gefährlicher Stoffe, verringerte Verfügbarkeiten von Kühlwasser oder auch Einschränkungen in der  Energieversorgungssicherheit können die Folge sein. Abflussprojektionen für Bayern und Betrachtungen zur gewässerökologischen Situation stoßen die Diskussion zu Klimaanpassungsstrategien an.

Begleitet wird der zweitägige Kongress von einer Fachausstellung, in der sich branchenspezifische Unternehmen und Dienstleister den Besuchern präsentieren

Die Experten der 13. Bayerischen Wassertage (pdf).

Ausführliche Informationen zum Programm und zu den Teilnahmemöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem Programmflyer (pdf).

 

Unsere Veranstaltungspartner der 13. Bayerischen Wassertage (alphabetisch):

avr Andrea Versteyl Rechtsanwälte PartGmbB

Bayerische Gemeindezeitung

Bayerisches Landesamt für Umwelt

Deutscher Industrieverlag GmbH

Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

horst weyer & partner gmbh

HPC AG

Industrie- und Handelskammer Schwaben

InfraServ GmbH & Co. Gendorf KG

LCTech GmbH

Lexxion Verlagsgesellschaft mbH

MVV Industriepark Gersthofen GmbH

Regio Augsburg Tourismus GmbH

synlab Umweltinstitut GmbH

KOMMUNAL topinform